Die verschiedenen Holzarten

Feinjähriges Gebirgsholz

Im Sägewerk werden ausschließlich einheimische Nadelhölzer aus Gebirgslagen verarbeitet. Es sind dies die Fichte, die Lärche, die Zirbelkiefer und die Weißkiefer.

  • Fichte (Picea abies)
  • Lärche (Larix decidua)
  • Zirbelkiefer / Arve (Pinus cembra)
  • Weißkiefer / Föhre (Pinus sylvestris)

Fichte

Die Fichte ist der Allrounder und Klassiker unter den eingeschnittenen Holzarten. Dieser Baum ist auch die Hauptbaumart in unserer Umgebung und kann sehr vielfältig eingesetzt werden. Durch den sehr engen Jahrringaufbau unterscheidet sich die Gebirgsfichte nicht nur optisch, sondern auch in den mechanischen Eigenschaften von den schneller gewachsenen Fichten aus Tallagen bzw. Ebenen.

Lärche

Die Lärche ist die Spezialistin im Außenbereich. Für Terrassen, Fassaden und Zäune ist sie durch die erhöhte Dauerhaftigkeit und Witterungsbeständigkeit meist die erste Wahl. Ihre Eigenschaften werden auch im Wasserbau, bei Brücken, Stegen und Straßenverbauungen sowie als Masten oder im Schiffsbau generell sehr geschätzt.

Lärchenholz ist aber auch im Innenbereich beliebt. Die warmen Farben der Lärche und Ihre Robustheit passen optimal für Böden, Treppen und Möbel.

In der Natur fungiert die Lärche als Pionierbaumart. Sie ist also die erste Baumart, die Freiflächen besiedelt. Damit spielt sie eine wichtige Rolle im Ökosystem Wald, da sie montane und subalpine Fichtengesellschaften stabilisiert.

Zirbelkiefer /Arve

Die Zirbelkiefer ist ein robuster Baum mit weichem Herz. In der Natur übernimmt die Zirbe gemeinsam mit anderen Gebirgsholzarten Schutzfunktionen und trotzt Wind und Kälte. Im Haus öffnet ihr Holz die Poren. Durch ihre speziellen Eigenschaften, die sie von anderen Holzarten unterscheidet, hat die Zirbe nachgewiesener Weise positive Eigenschaften auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Positiver Nebeneffekt im Wohn- und Schlafbereich ist ihre antibakterielle Wirkung. Die Zirbe hemmt außerdem die Entwicklung der Kleidermotte. Im Außenbereich ist das Holz der Zirbelkiefer dauerhaft und als Terrassen Belag splittert ihr Holz nicht.

Nicht zu Unrecht wird die Zirbelkiefer auch „Königin der Alpen“ genannt.

Lesen Sie mehr

Kiefer

Die Kiefer ist eine Verwandte der Zirbelkiefer und hat ähnliche Eigenschaften und Optik. In der Gattung selbst gibt es aber große Unterschiede, entsprechend wo der Baum gewachsen ist. Kiefern aus Gebirgslagen haben mehr dauerhaftes Kernholz und sind sehr feinjährig. Das Holz splittert nicht und eignet sich sowohl für Innen als auch für Außen.

Die grundsätzlich etwas größeren, gesunden Äste geben dem Holz eine rustikale Note. Astfreie Ware für den Innenausbau ist ebenfalls lagernd.

© 2016 Kaufmann Hans KG - Schießstandweg 4 - I-39023 Laas/Südtirol | PRIVACY| SITEMAP| IMPRESSUM| AGB